22. April 2021 | Marie Schwemin | #wasarchitekturausmacht

#fließenderübergang

#wasarchitekturausmacht

Miteinander verwobene Strukturen machen Architektur und ihre gebaute Umwelt als zusammenhängendes Ganzes erfahrbar. Farben, Materialien und Formen beeinflussen, welche Beziehung Innen- und Außenräume miteinander eingehen. Je fließender und harmonischer sie sich präsentieren, desto mehr verschmelzen Natur und Architektur zu einer Gesamtkomposition.

Im Gebäudeinneren des Haus Schlottbom von Architekten Spiekermann charakterisiert vor allem die Grundrissstruktur die architektonische Wirkung. Offene Raumanordnungen und -proportionen ermöglichen eine flexible Aufteilung, fließende Übergänge zwischen verschiedenen Funktionsbereichen vermitteln ein großzügiges Raumgefühl.

Offene Grundrisse können mit Kalksandsteinen von KS-ORIGINAL besonders einfach umsetzt werden: durch ihre hohe Druckfestigkeit lassen sich große Deckenspannweiten realisieren und bereits ab einer Wanddicke von 11,5 cm schlanke, tragende Wände errichten. KS-Wände sorgen dadurch nicht nur für grenzenlose Planungsfreiheit, sondern maximieren auch die Wohnfläche.

#fliessenderübergang
Haus Schlottbom
Autor
Marie Schwemin

Alle Projekte auch hier auf unserem Pinterest-Kanal